Anträge im Gemeinderat

Leider mussten wir einmal mehr zur Kenntnis nehmen, dass ein politischer Diskurs und neue Ideen für Gaaden im Gemeinderat weiterhin unerwünscht sind. Nachdem ein Tagesordnungspunkt „Allfälliges“ schon seit Jahren verwehrt wird, wurden zuletzt 7! Dringlichkeitsanträge der Oppositionsparteien in den vergangenen beiden Gemeinderatssitzungen von der Fraktion WIR Gaadner abgelehnt. Wir werden trotzdem nicht aufgeben und weiterhin Ideen zur Verbesserung des Gemeinwohls in Gaaden in den Gemeinderat einbringen.

Arbeiten mit Laptops und Handys für die Gemeinde

Nach regelmäßigen Diskussionen über die Verwendung von Laptops und Handys in Gemeinderatssitzungen hat die Fraktion WIR Gaadner zuletzt erkannt, dass das Arbeiten mit Laptops zeitgemäß ist und zudem ein „Handy-Laptop-Verbot“ nicht konform mit der Gemeindeordnung ist.

Planung der Radwege

Aufgrund der umfangreichen Fördermaßnahmen (bis zu 80% der Gesamtkosten) der Bundes- und Landesregierung ist erfreulicherweise wieder Schwung in die Projekte Verbindungsradweg zwischen Gaaden/Hinterbrühl und Gaaden/Heiligenkreuz gekommen. Die Gemeinden konnten sich über die Rahmenbedingungen der Projekte einigen. Daher hat der Gemeinderat einstimmig der Vergabe für eine neuerliche Detailplanung zugestimmt.

Mit offenen Augen durch Gaaden …

Fußballplatz.JPG
Friedhofsweg.JPG
Fitnesparcours.JPG

Mehr Sicherheit für Gaaden

  • Nach Gesprächen unserer Obfrau Elisabeth Hubeny mit Frau Landesrätin Teschl-Hofmeister und Herrn Landesrat Schleritzko würde Gaaden vom Land NÖ mit Piktogrammen (Bodenmarkierungen) zur Verkehrsberuhigung in der Siegenfelderstraße (Höhe Jägergasse) unterstützt werden. Wir werden uns daher bei der Gemeinde für deren Umsetzung entsprechend einsetzen.

  • Aufgrund der Anregung unserer GfGR Elisabeth Hubeny im Gemeindevorstand wurde in der Jägergasse nun eine Straßenbeleuchtung bis zum Ende der Straße montiert. Dies ist aus unserer Sicht wichtig, um den Kindern und AnrainerInnen dort einen sicheren Weg zu gewährleisten.

  • Aufgrund der Intiative des Wirtschaftsbund Gaaden und der Volkspartei Gaaden & Unabhängige, bei jeder Ortseinfahrt eine Geschwindigkeitsmessung aufzustellen, haben wir schon Sponsoren für 2 Geräte gefunden. Wir würden uns über weitere finanzielle Unterstützung freuen und dass die Gemeinde dieses Vorhaben goutiert. Kontakt: e.hubeny@gmail.com